Darmstadt – Sport aktuell: Fußball-Fans zahlen Strafe aus eigener Tasche

Die Anhänger von Fußball-Zweitligist Darmstadt 98 haben Reue gezeigt und ihrem Verein das Geld für eine durch Fans entstandene Strafe zurückerstattet. Dies teilte der Verein heute auf seiner Homepage mit.

Umschlag mit 4.000 Euro

„Oh wie ist das schön, sowas hat man lange nicht gesehen …!“, das mag sich heute Vormittag Rüdiger Fritsch, Präsident des Traditionsvereins Darmstadt 98, gedacht haben, als er unverhofft beschenkt wurde. Was war passiert? Während einer Podiumsdiskussion zum Thema „Fußball-Investment“ überreichte ihm Tim Strack, ein Vertreter der Fangruppierung „BLOCK 1898“, einen Umschlag mit 4.000 Euro Inhalt. Mit dieser Summe wollten die Fans für eine von ihnen begangene Aktion geradestehen, die vom DFB verurteilt wurde und eine Geldstrafe in genau derselben Höhe für den Fußball-Klub nach sich zog.

Klopapier war Auslöser der Strafe

Der DFB hatte die Darmstädter Lilien bestraft, weil Fans im Spiel gegen den SV Sandhausen Klopapierrollen auf das Spielfeld geworfen hatten. Daraufhin musste die Partie kurzzeitig unterbrochen werden. Vereinspräsident Fritsch bezeichnete das Überreichen der 4.000 Euro als eine gute Aktion. „Als Dank für die tolle, friedliche Unterstützung in dieser Saison und diese sicherlich außergewöhnliche Geste werden wir das Geld wieder in die Fanarbeit zurückfließen lassen“, so Fritsch.

Bereits während des vergangenen Heimspiels hatte die Gruppierung „BLOCK 1898“ im Stadion begonnen, Geld einzusammeln, um die Summe dem Verein übergeben zu können.

MM
IMG_1841.PNG