Freisprüche für frühere HSH-Vorstände | ++++EIL++++

Das Hamburger Landgericht hat am Mittwoch den früheren Vorstand der HSH Nordbank vom Vorwurf der Untreue in einem besonders schweren Fall freigesprochen

Der komplette sechsköpfige Bankenvorstand um Ex-Chef Hans Berger und Ex-Finanzvorstand Dirk Jens Nonnenmacher stand vor Gericht. Sie hatten durch einen verlustreichen Deal mit der französischen Großbank BNP Paribas in der aufziehenden Finanzkrise neue Risiken ins Haus geholt und die Landesbank beinahe in die Pleite getrieben. Sie musste später von ihren Eignern Hamburg und Schleswig-Holstein – also den Steuerzahlern – mit Milliardensummen gerettet werden. Dem Vorwurf der Untreue haben sich die Manager nach Ansicht des Gerichts damit nicht schuldig gemacht.

AG (Raffi)
Bild: HSH Nordbank20140709-103325-38005194.jpg