Fürth aktuell: Jubiläums-Grafflmarkt wird verklagt

Es ist mal wieder soweit, der Fürther Grafflmarkt steht vor der Tür und die Beschwerden schnellen in die Höhe. Ein ehemaliger Gustavstraßen-Anwohner hat nun Klage eingereicht.

Am Wochenende 19./20. September freuen sich die Früher und viele Auswärtige auf die 75. Auflage des Grafflmarkts in der Altstadt Fürths. Ein ehemaliger Anwohner klagt nun gegen die für diese Veranstaltung von der Stadt Fürth festgesetzte Sperrzeit der Freischankflächen um 01:00 Uhr. Sein Ziel ist es, dass die Außengastronomie am Freitagabend bereits um 22:00 Uhr schließen muss.

Die Stadt Fürth hat sich nun gewehrt und die Klage mit folgender Aussage zurückgewiesen:

„Der Fürther Grafflmarkt ist seit jeher eine Veranstaltung mit einer beliebten Mischung aus dem Verkauf aller möglicher Trödelartikel, Gastronomie und Kommunikation. Der Grafflmarkt zählt wie das „Fürth Festival“ zu den sehr seltenen Ereignissen im Veranstaltungsjahr der Kleeblattstadt und ist daher seit nunmehr weit über 30 Jahren ein fetter Bestandteil der Fürther Kultur. Eine Schließung der Freischankflächen um 22:00 Uhr würden den Charakter des Grafflmarkts zerstören.“

Wie das Gericht in dieser Sache entscheidet ist offen. Wir halten Euch natürlich auf dem Laufenden!

Besucht uns auch auf Facebook: http://www.facebook.com/mauma.fm

AG (Raffi)

Grafflmarkt Juni 2005

Bild: www.greuther-fuerth.de / Grafflmarkt 2005