Grün – Schnittig – Dynamisch. Die E-Scooter – jetzt: Das Feindbild der Polizei Mittelfranken – Kommentar

Nun haben auch die Nürnberger eine tolle neue Innovation, denn sie sind endlich da: Die E-Scooter. Mal etwas frische Luft in der eher altmodischen Stadt.
Seit Freitag kann mit 20 Kilometer pro Stunde durch die Straßen gekurvt werden. Die Gefährten werden mit Strom betrieben und sind äußerst dynamisch.

 

Die Rechnung wurde aber nicht mit der Polizei Mittelfranken gemacht. Statt sich um wirklich wichtige Dinge zu kümmern, nahm sie das Bardentreffen zum Anlass um möglichst viele E-Scooter, die sie als ihre Feinde ausgemacht haben, rauszuziehen. Dabei haben sie 3 Straftaten, also Fahrten mit über ein Promille und 6 Ordnungswidrigkeiten, also Fahrten mit über einer halben Promille Alkohol im Blut, festgestellt, was sie ganz stolz über Twitter vermeldeten. Natürlich musste hier unbedingt und ohne weitere größere Betrachtung die E-Scooter als Feindbild dargestellt werden.

 

Eine vollkommen übertriebene Aktion! Durch das Bardentreffen befanden sich mehr als 200.000 Gäste in der Stadt, es war festliche Stimmung in und rund um die Stadt – und die Polizei macht daraus natürlich eine Story, die keine ist.

 

Am besten wir verteufeln sämtliche neue Technologien und sorgen weiterhin dafür, dass der Standort Nürnberg noch unattraktiver und uninteressanter für die Wirtschaft und Bevölkerung wird. So ist es ja dann perfekt! Altmodisch und lahm.

 

/Raffi Gasser