Schokolade – Jeder liebt sie und im Schokoladenmuseum Köln wird sie produziert

Bildstrecke

Das Schokoladenmuseum in Köln erzählt die Geschichte rund um die Herstellung von Kakao und Schokolade. Mit vielen Tafeln werden die Besucher informiert.
Die Export- und Anbauländer mit den jeweiligen Produktionsmengen in einer praktischen und interaktiven Übersicht
Die Zutaten von Weißer Schokolade
Eine Kakaobutterpresse mit der interaktiven Möglichkeit seine Kraft zu messen
Eine Walze zur Herstellung von Schokolade
1. Schritt: Kakaobohnen rösten
2. Schritt: Brechen und Mahlen 3. Schritt: Kakaomasse ensteht und wird gesammelt
Das Herzstück - hier läuft die Technik der Produktionsmaschine zusammen.
Eine Walze zur Produktion von Kakaomasse
Eine Conchiermaschine zum veredeln von fertig produzierter Schokolade
Der legendäre Schokoladenbrunnen im Schokoladenmuseum Köln
Produktionsmaschine - Weitere Infos: Video anschauen!
Gegossene Schokolade in verschiedenen atemberaubenden Formen
Schokoladenmuseum - eine alte nachgebaute Drogerie im dritten Stock des Museums
Ausstellung von Bildern und Blechschildern
Ausstellung von Bildern und Blechschildern

Produktionsstraße im Schokoladenmuseum

Das Schokoladenmuseum in Köln

Im Schokoladenmuseum wird nicht nur das edle Produkt ausgestellt und erklärt, sondern auch produziert. Jedes Jahr sind das etwa 160.000 Kilogramm Schokolade, dass entspricht rund 400 Kilogramm am Tag. Das einzigartige Gebäude wird aber nicht nur für die braune Köstlichkeit genutzt. Die Bel Etage des Schokoladenmuseums wird seit 2006 als offizielles Trauzimmer des Kölner Standesamtes genutzt, wo sich Brautpaare das Ja-Wort geben können. 

Das Museum befindet sich im Privatbesitz der Kölner Familie Imhoff. Die Ein- und Ausgaben werden selbst erwirtschaftet – das Haus erhält keine staatlichen Zuschüsse.

Ein weiteres Highlight: Ein eigenes Tropenhaus. In diesem sind es 25 Grad Celsius außerdem liegt die Luftfeuchtigkeit bei 70 Prozent. Dort wachsen unter anderem exotische Kakaobäume.

Auf drei Stockwerken wird der Besucher über Schokolade, Kakao aber auch Nachhaltigkeit bei der Produktion informiert. 

Fazit:

Wenn ihr in Köln unterwegs seid, dann schaut euch das Schokoladenmuseum unbedingt an. Es ist sehr interessant und ihr bekommt auch einen kleinen schokoladigen Gruß 🙂

 

/Raffi Gasser

Odysseum – Das Abenteuermuseum in Köln – Freizeittipp

Das Erlebnismuseum, das im Jahr 2009 eröffnet wurde, befindet sich in Köln-Kalk. Auf insgesamt 5.500 Quadratmetern finden sich drei große Themenwelten: „Leben“, „Erde“ und „Das Museum mit der Maus“. Auf der Aktionsfläche finden wechselnde Veranstaltungen statt. Aktuell wird diese für das Event „Bricklive“ verwendet.

Themenwelt: Leben

Hier lernen Kinder und Erwachsene, wie die Evolution des Menschens aber auch der Tiere vorangeschritten ist – alles spielerisch und mit vielen interaktiven Aktionen und Attraktionen.

Themenwelt: Erde

Im anschließenden Bereich lernen die jungen und älteren Entdecker alles über unsere Erde und unsere Technologien, von Morsen bis Elektrizität, vom Verbrennungsmotor bis hin zur Raumfahrt kennen. Auch hier warten spannende Experimente und Attraktionen.

Themenwelt: Das Museum mit der Maus

Seit dem Tag der deutschen Einheit, am 3. Oktober 2013, werden die Sachgeschichten der „Sendung mit der Maus“ auf gut 800 Quadratmetern zum Leben erweckt. Die Themenwelt wurde gemeinsam mit dem Westdeutschen Rundfunk geplant.

Eventbereich: Bricklive

Bauen, Staunen und Spielen: Das ist das Motto des Eventbereichs. Zehn interaktive Bereiche mit über 3 Millionen LEGO Steinen laden zu einem einmaligen Erlebnis ein. Allerdings nicht mehr lange. Am 25. August 2019 wird Bricklive geschlossen.

Was muss ich noch wissen?

Parken: Parkplätze stehen genug zur Verfügung. Wenn ihr direkt vor der Tür im Parkhaus stehen wollt, müsst ihr allerdings für die ersten beiden Stunden jeweils 1,50 Euro zahlen. Jede weitere Stunde kostet nochmal einen Euro extra. Tipp: Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen! Busse halten direkt vor der Tür.

Gastronomie: Neben einem Selbstbedienungsrestaurant, indem ihr von montags bis freitags kalte Gerichte, Kaffee und Kuchen vorfindet, findet ihr im Obergeschoss auch einen Picknickbereich, wo ihr es euch gemeinsam, mit eurer eigenen Verpflegung, gemütlich machen könnt.

Was kostet das Abenteuermuseum?

Das Tagesticket für Erwachsene kostet 16 Euro. Kinder und Jugendliche zahlen 8 Euro. Der Familienpass für zwei Erwachsene und zwei Kinder schlägt mit 44 Euro zu buche. Leider ist das Event „Bricklive“ nicht im Eintrittspreis enthalten.

Fazit:

Ein außergewöhnliches Museum mit vielen interaktiven Attraktionen, die zum langen Verweilen einladen. Der Eintritt ist allerdings ziemlich teuer.

Insgesamt hoher Funfaktor – radio speed+ / HURRICANE FM – Empfehlung!

/Raffi Gasser

Promi Big Brother und die „Stars“ von YouTube – Was macht Chris Manazidis zum Star?

Der YouTuber und Mitgründer von „Bullshit TV“ Chris Manazidis (32) – betreibt einen Kanal auf der öffentlichen Videoplattform „YouTube“. Dieser Kanal erreicht 1,8 Millionen Abonnenten. Aber was macht Chris dann zu einem Star?

Asozial, Provokant und Beleidigend

Aktuell provoziert, beleidigt er und trägt mit seiner asozialen Art und Weise bei der Sendung „Promi Big Brother“ beim Sender SAT.1 bei. Ein Möchtegern, der sich nicht benehmen kann.

Fernsehen und die Vorbildfunktion

Mit 32 Jahren sollte ein Mensch ein Vorbild, vor allem für die jüngeren Zuschauer auf einem YouTube-Kanal oder im Fernsehen sein. Chris hingegen ist alles andere als vorbildlich. Vom Sternzeichen her, ist er Waage und sollte demnach eher diplomatisch veranlagt sein, wenn es aus astrologischer Sicht betrachtet wird.

Mit Kraftausdrücken und seiner anstregenden Art, macht er stets auf sich aufmerksam. Das Zeltlager, wohl der perfekte Ort für Chris.

Aber Star? Was sollte ein Star erfüllen?

„Eine prominente Persönlichkeit mit überragenden Leistungen auf einem bestimmten Gebiet und einer herausgehobenen medialen Präsenz.“ – dies ist eine Umschreibung des Begriffs „Star“. Nur weil Chris Manazidis Kanäle auf YouTube betreibt und mal einen internen YouTube-Preis ergattern konnte, macht ihn das nicht zum Star. Jeder Moderator deutscher Radio- oder Fernsehsender müsste dann ein Star sein.

Aber auch andere Persönlichkeiten bei Promi Big Brother haben Probleme mit ihrer Art und Weise sowie ihren Ausdrucksformen. Beleidigungen und Hinterhältigkeit stehen regelmäßig auf dem Plan. Ein Camp mit seltsamen Entwicklungen.

/gl /rg