Nürnberg aktuell – Autobahn A6 -: Verbreiterung der A6 bei Langwasser | Baumaßnahmen an Wasserrohrleitungen | Keine Beeinträchtigung des Autobahnverkehrs

Ab dem 29. September 2014 verlängert die N-ERGIE Aktiengesellschaft in Nürnberg einen die Autobahn A6 unterquerenden Stollen mit zwei Wasserrohrleitungen. Die Baumaßnahme im Bereich der Ausfahrt Langwasser, Höhe Gleiwitzer Straße, erfolgt im Zuge der geplanten Verbreiterung der A6 und wird je nach Witterung bis Ende April 2015 andauern.

Bei dem Bauwerk handelt es sich um einen knapp zwei Meter hohen begehbaren Durchlass, der ca. vier Meter unter der Autobahn liegt. Er schützt die beiden sich darin befindenden Wasserrohrleitungen mit Durch- messern von 70 bzw. 100 Zentimetern. Die beiden Rohrleitungen verlaufen zwischen den Hochbehältern Schmausenbuck und Hoher Bühl.

Da die A6 um eine zusätzliche Fahr- und Standspur erweitert wird, muss der Stollen um rund acht Meter verlängert werden. Die Kosten dafür belaufen sich auf rund 600.000 Euro.

Für die Baumaßnahme errichtet die N-ERGIE auf bei- den Seiten der Autobahn Baugruben. Der Verkehr auf der Autobahn wird davon nicht beeinträchtigt. Die Bau- fahrzeuge nutzen die umliegenden Forstwege. Für etwaige Behinderungen auf diesen Forstwegen bittet die N-ERGIE um Verständnis.

Der Nürnberger Wasserversorger hat die Baumaß- nahme mit allen zuständigen Behörden abgestimmt.

AG (Raffi)

IMG_1652-4.JPG