Nürnberg aktuell: Keine Beeinträchtigung mehr beim Trinkwasser in der Nürnberger Nordstadt Laborbefunde: keine Belastung des Trinkwassers

Die Spülungen der Wasserleitungen in der Nürnberger Nordstadt sind abgeschlossen: Das Wasser ist wieder klar, alle Messergebnisse der Laboruntersuchungen sind in Ordnung. Dies bestätigt auch das Gesundheitsamt der Stadt Nürnberg.

Am Samstag, 27. September 2014 hatten Kunden in der Nürnberger Nordstadt braun verfärbtes Wasser gemeldet. Es hatten sich Sedimente, wie Eisen und Mangan, in den Rohren gelöst. Ursache war eine Änderung der Strömungsverhältnisse in den Rohren, die nach Abschluss von Bauarbeiten zur Einbindung eines neuen Hausanschlusses entstanden.

Die N-ERGIE Netz GmbH hatte direkt nach den Bauarbeiten bereits umfangreiche Spülungen vorgenommen und setzte diese nach den Kundenmeldungen intensiv fort.

Durch den ansteigenden Wasserverbrauch zum Wochenbeginn kam es am Montag auch in den angrenzenden Netzbereichen vereinzelt zu Verfärbungen, wodurch die N-ERGIE Netz GmbH die Spülungen ausweitete.

Die Laborergebnisse des Wassers mit Trübung ergaben zu keiner Zeit eine mikrobiologische Belastung des Trinkwassers. Die Werte für coliforme Keime lagen bei allen Messstellen bei 0/100 ml.

Die N-ERGIE Netz GmbH bedauert die entstandenen Unannehmlichkeiten.

AG (Raffi)
IMG_1653.JPG