Nürnberg aktuell: Zeugenaufruf nach versuchtem Tötungsdelikt

Am frühen Sonntagmorgen (17.08.2014) wurde ein
36-jähriger Mann schwer verletzt aufgefunden und von einem noch
unbekannten Kraftfahrer in einer Nürnberger Klinik abgegeben. Die
Kripo Nürnberg geht nach aktuellem Ermittlungsstand von einem
versuchten Tötungsdelikt aus.

Nach Angaben des inzwischen außer Lebensgefahr stehenden
Geschädigten soll er im Bereich einer Nürnberger Diskothek „Probleme“
gehabt haben. Gegen 04:00 Uhr morgens sei er dann von einem
unbekannten Pkw-Fahrer angeblich vom Nürnberger Hauptbahnhof in ein
Krankenhaus gefahren worden. Dort stellten die Ärzte, die eine
Lebensgefahr zunächst nicht ausschließen konnten, erhebliche
Kopfverletzungen fest.

Nach einer Notoperation ist der Zustand des 36-jährigen Mannes
inzwischen stabil. Allerdings gab er an, dass er sein Mobiltelefon
und seine Geldbörse vermisse. Möglicherweise kamen beide Dinge
während seiner „Probleme“ abhanden. Näheres ist derzeit noch nicht bekannt.

Die Mordkommission der Kripo Nürnberg bittet den unbekannten
Pkw-Fahrer, der den Schwerverletzten ins Krankenhaus gefahren hatte,
sich bei ihr dringend zu melden. Er kommt als wichtiger Zeuge in
Frage. Außerdem bittet sie weitere Zeugen, die im Bereich einer
Nürnberger Diskothek oder des Nürnberger Hauptbahnhofes entsprechende Beobachtungen gemacht haben, sich ebenfalls zu melden.

Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112 – 3333.

AG (Raffi)
IMG_0752-0.JPG