Roth aktuell: Senior wurde Opfer von Trickbetrügern – Warnhinweise

Nachdem ein 76-jähriger Mann in den vergangenen Tagen eine Gewinnbenachrichtigung erhielt, übergab er Bargeld an einen
Unbekannten. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang vor solchen
Trickbetrügereien.

Per Post erhielt der Senior eine Gewinnbenachrichtigung von über
65.000 Euro. Telefonisch setzte er sich daraufhin mit der auf dem Formular aufgedruckten Nummer in Verbindung. Anschließend gab man dem 76-Jährigen die Auskunft, er möge 2.600 Euro für Notarkosten vorab überweisen. Nachdem die Überweisung misslang, entstand erneut telefonischer Kontakt mit einem ihm Unbekannten, der schließlich einen persönlichen Termin vereinbarte. Am 12.09.2014 schließlich
holte ein Bote das Bargeld ab. Erst nachdem der Rentner keine
Urkunden vom Notar erhielt und ebenfalls der Gewinn in Höhe von
65.000 Euro ausblieb, erstattete er Anzeige bei der Polizei.

Das zuständige Fachkommissariat der Schwabacher Kriminalpolizei warnt in diesem Zusammenhang vor solchen Betrugsmaschen und rät:

· Nehmen Sie nur Gewinne an, wenn Sie auch bewusst an einem
Gewinnspiel teilgenommen haben.

· Ein seriöses Unternehmen wird eine Gewinnausschüttung nicht
telefonisch ankündigen.

· Seien Sie insbesondere vorsichtig, wenn die Auszahlung an Bedingungen, wie Vorabüberweisungen oder Kosten, geknüpft ist.

AG (Raffi)

IMG_1231-7.TIF