Schwabach aktuell: Zahl nicht abgeholter Räder steigt: Fundfahrräder gehen an Asylbewerber

Bereits zum zweiten Mal dienen die Fundfahrräder der Stadt einem guten Zweck: In diesem Jahr können sich die Asylbewerber des Wohnheims in Schwarzach über die voll funktionstüchtigen Räder freuen. Übergeben wurden die Räder von Stadtrechtsrat Knut Engelbrecht und Johann Reichert, dem Leiter des Bürgermeister- und Presseamtes, an Susanne Gradner und Anca Amare von der Diakonie Schwabach. Diese betreuen die Menschen in der Asylbewerberunterkunft.

Die 15 Herren- und drei Damenräder wurden im Stadtgebiet gefunden und von ihren Besitzern im Fundbüro innerhalb eines halben Jahres nicht abgeholt. Die Zahl der Fundfahrräder steigt in den letzten Jahren kontinuierlich, weshalb die nicht abgeholten Räder nicht mehr alle am Schwabacher Regionalmarkt versteigert werden, sondern ein Teil auch für soziale Zwecke gespendet wird. Letztes Jahr ging die Spende an die „Ukraine-Hilfe Nürnberg“.

AG (Raffi)
IMG_0876.JPG
Foto: Im Hof des Sozialrathauses wurden die Räder von Knut Engelbrecht und Johann Reichert an Anca Amare und Susanne Gradner (v.l.n.r.) übergeben.

  1 comment for “Schwabach aktuell: Zahl nicht abgeholter Räder steigt: Fundfahrräder gehen an Asylbewerber

Comments are closed.